Schlagwort-Archive: Postrock

Kostenlos und sehr weihnachtlich: Blueneck – Christmas

Das britische Duo Blueneck aus Bristol spielt ruhig und schwermütig gehaltenen Post-Rock mit leichten Artpop-Anleihen. Ihr Weihnachts-Album „Christmas“ erschien bereits 2015 und ist eine der gelungensten (kostenlosen) Weihnachtsveröffentlichungen der letzten Jahre. Acht bekannte Weihnachtssongs, darunter auch Klassiker wie „I Believe in Father Christmas“ oder „White Christmas“, erklingen mit düsterem, leicht schwermütigen Timbre. Selbst Chris Reas Schmonzette „Driving Home For Christmas“ wird bei Blueneck zu melancholischen Heimfahrt und Whams garstiges „Last Christmas“ wird zum Klagelied eines naiven Verlierers.

Viele kostenlose Tipps sind es auch dieses Jahr nicht gewesen. Mir scheint, die guten Jahre in der „kostenlosen Musikszene“ sind vorbei. Der Markt bewegt sich einfach in eine Richtung, der ich nicht mehr folgen möchte. Statt die Freiheiten einer Indie-Produktion zu nutzen, versuchen viele Nachwuchskünstler mit ihren Weihnachtsalben angestrengt wie ihre kommerziellen Vorbilder zu klingen. An Plagiaten habe ich kein Interesse mehr, dann höre ich lieber die kommerziellen Vorbilder. Das nimmt mir allerdings nicht die Freude an der Weihnachtsmusik – es gibt ja bereits mehr als genug.

Meinen treuen Lesern wünsche ich ein frohes Weihnachtsfest und uns alle ein friedliches, glückliches und die Welt heilendes 2017.

Um es mit den Worten des seligen Greg Lake zu sagen:

I wish you a hopeful Christmas
I wish you a brave New Year
All anguish pain and sadness
Leave your heart and let your road be clear
They said there’ll be snow at Christmas
They said there’ll be peace on Earth
Hallelujah Noel be it Heaven or Hell
The Christmas we get we deserve.

Future of Forestry - The Advent Anthology (Sampler)

Kostenlos und sehr weihnachtlich: The Advent Anthology (Sampler) von Future of Forestry

Ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben, doch siehe da: Kurz vor Toresschluss gelangt  (dank an Jürgen​ K. für den Tipp)  doch noch ein interessanter neuer kostenloser, weihnachtlicher Download in meine Grinch-Fänge: Future of Foresty haben auf „The Advent Anthology“ bekannte Weihnachtslieder bemerkenswert unkitschig, „schön depri“ aufgenommen. Genau so muss Weihnachten dieses Jahr für mich klingen. ?

Das komplette Album ging es gegen Kohle im Webstore, die EP mit immerhin vier Tracks gibt es kostenlos bei Noisetrade.

The Advent Anthology (Sampler) von Future of Forestry auf noisetrade.com

Kostenlos und sehr gut: Die Musik von Jade Leary

Jade Leary - Black Glitter Diaries (2007)Von allen Musikern, die ich über das Internet kennengelernt habe, lag und liegt mit der Kanadier Jade Leary (bürgerlich Patrick LaRoque) am meisten am Herzen. Seine Musik ist eine emotional intensive, zumeist düstere, manchmal rohe Mischung aus Progressive Rock, Psychedelic Rock, Alternative Rock und Singer/Songwriter-Elementen. Seit ich 2005 sein Album „The Lost Art of Human Kindness“ auf dem Internetlabel Magnatune entdeckte (und darüber bloggte), verfolge ich mit dem Enthusiasmus eines echten Fans seine Karriere. Und sein Scheitern. Denn Jade Leary hat (fast) aufgehört Musik zu machen. Heute arbeitet er als erfolgreicher Fotograf und findet keine Zeit mehr für seine zweite (oder seine eigentliche?) Liebe, die Musik. Oder keinen Mut.
Weiterlesen

Denovali Records - Nordic Lake Sounds Vol. V (Label Sampler)

Kostenlos und sehr gut: Der Denovali-Records-Sampler „Nordic Lake Sounds Vol. V“

Neues Jahr, neue Musik und – nach vier Jahren – ein neues, schlichtes schmuckloses Theme. Warum? Zum einen war ich die Optik des alten Themes wirklich leid, zum anderen war es alles andere als Mobilseiten-freundlich. Da aber eine immer größere Zahl der Leser mit dem Smartphone oder mit dem Tablet unterwegs sind (ich ja auch), tat eine Theme not, das Funktionalität und Lesbarkeit mit allen möglichen Anzeige-Geräten ermöglicht.

Die wenig originelle, aber durchaus ansehnliche Lösung ist das letztjährige WordPress-Standard-Theme. Die Hintergrundfarbe (so der Plan), wird ab und zu geändert (derzeit ist es das bekannteste Blau der Social-Media-Welt), ob ich noch ein Titelbild zur optischen Auflockerung einfüge, ist noch nicht geklärt. Derzeit habe ich keine sinnvolle Grafik.

Denovali Records - Nordic Lake Sounds Vol. V - zur Produktseite auf denovali.comZur Musik: Heute möchte ich euch (über eine Anregung im Musikblog Nicorola) den neusten Sampler aus dem Hause Denovali vorstellen. Seit einigen Jahren erscheinen beim Bochumer Label überaus interessante Veröffentlichungen mit düsterer experimenteller Musik aus den Bereichen Ambient, Drone, Darkjazz, Postrock usw. mit internationalen Künstlern wie Bersarin Quartett (D), Birds of Passage (NZ), Dale Cooper Quartet (F), Hidden Orchestra (GB), The Kilimanjaro Darkjazz Ensemble (NL/F), Lento (I) u.v.m. Generell zeichnen sich alle Denovali-Produktionen durch ein Höchstmaß an Professionalität und Originalität aus.
Weiterlesen

Kostenlos und sehr gut: Radiohead: Live at Tramps June 1, 1995 (Kompletter Konzertmitschnitt)

Radiohead Live at Tramps  June 1, 1995Radiohead haben es mal wieder getan! Einmal mehr gibt es von der englischen Band einen Konzertmitschnitt als kostenlosen Download. Der vorliegende Mitschnitt ist nahezu 20 Jahre alt und stammt vom 1. Juni1995: Ihr zweites Album „The Bends“ war gerade erschienen, ein Großteil der erstaunlichen Radiohead-Geschichte sollte noch in der Zukunft liegen, dennoch: Schon mit ihrem zweiten Album (und bei den damaligen Konzerten, wie man hier hören kann) deutete die Band spätere Großtaten an …

Update (12.07.13): Leider ist das Album über die unten angegebene offizielle Quelle bei Noisetrade.com nicht mehr erhältlich. Es handelte sich wohl um ein zeitlich begrenztes Angebot des Paste Magazine. Ob und wann der Mitschnitt wieder offiziell erhältlich sein wird, ist derzeit nicht zu erfahren.
Weiterlesen

Kostenlos und sehr gut: Radiohead – Bonnaroo 2006 (Kompletter Konzertmitschnitt in bester Soundboard-Qualität)

Kurz vor Jahresende gibt es wieder einmal ein kostenloses Geschenk von Radiohead an die Fans: Ihr legendärer Live-Auftritt vom Bonnaroo-Festival 2006 liegt jetzt auf der Website http://radioheadbonnaroo.com/ kostenlos in bester Soundboard-Qualität zum Download bereit. Das ZIP-Archiv ist derzeit defekt, die Einzeltitel können problemlos heruntergeladen werden – und man sollte sich wirklich die Mühe machen, die 29 Titel (insgesamt 2:19 Std. Material, 256 kbps MP3) herunterzuladen: Der Auftritt gilt unter Kritikern und Fans als einer der besten der Band.

Ich empfehle, sich mit dem Download beeilen: Der Toningenieur Paul Phipps, der auch das Mastering der fantastischen Aufnahmen besorgt hat und den Mitschnitt bereitstellt, geht davon aus, dass der Server bald schon in die Knie gehen wird. UPDATE: Erste Alternativ-Downloads kursieren allerdings schon im Web, etwa → hier und → hier.

Bonnaroo 2006

Der „kostenlos-und-sehr-gut-Adventskalender“ #1: Radiohead – Roseland Ballroom NYC 2011-09-29 (2DVD)

RADIOHEAD Roseland Ballroom NYC 2011-09-29 - front coverOK, here we go again: Kriege ich 24 kostenlose, gescheite kostenlose (Musik-) Downloads für einen about-music.de-Adventskalender zusammen? Ich habe – ehrlich gesagt – keine Ahnung, kein Script, keine Schimmer, was ich morgen posten soll. We shall see

Aber für heute habe ich einen grandiosen Download: Radiohead haben ihren Fans schon mehrfach von Fans gestaltete DVD-Downloads angeboten (s. → hier und → hier), nun gibt es wieder eine tolle Doppel-DVD, die man ab sofort downloaden bzw. auf Youtube in voller Länge anschauen kann. Aufgenommen wurde sie im New Yorker Club „Roseland“ (bekannt von der gleichnamigen Portishead-CD & DVD) von Fans auf ihren (Handy-) Kameras. Fans haben aus dem Bild-Material eine Doppel-DVD zusammengeschnitten, von Radiohead kam die Audiospur, direkt vom Soundboard abgenommen.

Setlist:

bloom
little by little
staircase
the national anthem
feral
subterranean homesick alien
like spinning plates
all I need
true love waits/everything in its right place
15 step
weird fishes/arpeggi
lotus flower
codex
daily mail
good morning mr magpie
reckoner
—–
give up the ghost
myxomatosis
bodysnatchers
—–
supercollider
nude

Die Torrents zu den Downloads (entweder als Doppel-DVD oder als HQ-mp.4)  findet ihr → hier. Ihr müsst vorher einen kostenlosen Account bei Zomb Torrents erstellen.

Radiohead ermutigt seine Fans als „Dankeschön“ einen angemessenen Beitrag für karitative Zwecke zu spenden »for making the world a better place«.

Radiohead unterstützt direkt folgende Hilfsprojekte:

Haiti Earthquake fund → http://www.oxfamamerica.org/radiohead

Kostenlos und sehr gut: Shoegaze/Postrock aus Brisbane von Ektoise – #musicmonday No. 18

#musicmondayUm ehrlich zu sein: Für mich klingen die meisten aktuellen Postrock/Shoegaze Bands gleich. Vielleicht liegt es ja daran, dass das Genre per definitionem nicht viele Varianten zulässt, aber mir fällt es schwer dort Interpreten, Alben und so etwas wie einen persönlichen Stil dingfest zu machen. Sobald der Krempel ordentlich produziert ist, verliert er in meinen Ohren jegliche Individualität. Das soll gar nicht abwertend gemeint sein: Ich lasse mich hin und wieder durchaus sehr gerne von diesen wuchtigen Klangwänden überrollen, nur – wenn sie vorüber sind, bleibt wenig davon bei mir hängen. Weiterlesen

Kostenlos und sehr gut: Instrumentaler Progressive Rock und Postrock von Matt Stevens – #musicmonday No. 13

Eigentlich muss man die Musik von  Matt Stevens kaum noch vorstellen. Der Londoner Gitarrist hat sich einen guten Namen in der freien Musikszene und darüber hinaus gemacht. #musicmondaySo wurde sein Debütalbum „Ghost“ unter anderem auf den Babyblauen Seiten besprochen (mit guten 10/15 Punkten). Trotzdem, es kann ja sein, dass man bisher noch nichts von ihm gehört hat, dann sollte man das allerdings schleunigst nachholen. Sein neues Album „Relic“ ist wirklich eine sehr gute musikalische Reise durch den modernen Prog und Postrock geworden – kein schleimiger Retrokram, sondern pure Energie und Kreativität. Ein Ein-Mann-Orchester mit bemerkenswertem Talent.

„Relic“ gibt es als Pay-what-you-want-Download (ohne Mindestpreis, also auch ggf. kostenlos) aus seiner bandcamp.com-Seite. Dort kann man auch die CD-Ausgabe des Albums bestellen.

Kostenlos und sehr gut: Bemerkenswerte Neuerscheinungen – Januar bis März 2011

kostenlosGestern habe ich über die interessantesten und besten kostenlosen Neuerscheinungen aus dem April gebloggt, heute schiebe ich, der Vollständigkeit halber, noch eine Liste mit den besten Veröffentlichungen der Monate Januar bis März des laufenden Jahres nach. Auf ein Mixtape müsst aber allerdings dieses Mal verzichten, dennoch: Klicken, Reinhören und Entdecken lohnt sich.
Weiterlesen