Schlagwort-Archive: My Brightest Diamond

My Brightest Diamon - Until now

Kostenlos und sehr gut: 6-Track-Sampler von My Brightest Diamond auf noisetrade.com

Ist es wirklich schon über drei Monate her, dass ich in diesem Blog einen Artikel geschrieben habe? Schockschwerenot! Da war dann doch wohl mehr los in den letzten Wochen, als mir jetzt irgendwie klar werden will. Höchste Zeit das Blog mal wieder ein wenig zu betexten!
Weiterlesen

My Brightest Diamond live beim „Les femmes s’en mêlent“-Festival

Üblicherweise bleiben Videos in öffentlich-rechtlichen Mediatheken nicht sonderlich lange online (dem Medienstaatsvertrag sei Dank !#*@xxx!!), dieses Video soll angeblich ein halbes Jahr in der Arte-Mediathek online bleiben (hm… ich bleibe da skeptisch). Wer schlau ist, der guckt es sich lieber sofort an (oder sichert es auf Festplatte, dafür gibt es legale Programme): Die von mir verehrte Shara Worden alias My Brightest Diamond, live beim „Les femmes s’en mêlent“-Festival: Das komplette Konzert vom 6. April 2012 mit dem aktuellen Programm, eingespielt mit ihrem Schlagzeuger extraordinaire Brian Wolfe und einem französischen Kammer-Ensemble (David Haroutunian, Maud Gabilly, Pierre Charles, Julien Lair, Julie Huguet, Julien Chabod)-

Kostenlos und sehr gut: Neue My-Brightest-Diamond-Remix-Single (plus das neue Video)

Steht eigentlich irgendeiner meiner Leser (außer Conni, von der weiß ich’s!) auch noch auf die wunderbare Shara Worden alias My Brightest Diamond? Wie dem auch sei, seitdem ich sie das erste Mal gehört habe, bin ich fasziniert von ihrer Stimme und ihrer Musik. Bald erscheint ihr neues Album „All Things Will Unwind“ (erscheint am 10.10.) und trotz starker Konkurrenz im Herbst freue ich mich schon wie Bolle auf die neue Scheibe. Außerdem werde ich sie Ende November endlich endlich endlich live sehen können! So lange kann ich mich ja schon einmal mit der heute veröffentlichten kostenlosen Remix-Single „Be Brave“ trösten. Die Albumversion steht ab heute bei iTunes (iiiihhh!!!) bereit, den gelungenen Remix gibt es kostenlos auf ihrer by Soundcloud-Seite.

PS.: Falls es derzeit nicht mit dem Anhören/Download hier klappen sollte (»This track is currently not available«), kann man das direkt auf dieser Seite nachholen.

Außerdem kann man sich das neue Video zum Song anschauen:

Noch mehr Neues von Shara Worden (wobei, eigentlich isses älter)

Vor ein paar Tagen erst habe ich euch einen aktuellen Live-Mitschnitt des New Yorker Radiosenders WQXR mit Material der Komponistin Sarah Kirkland Snider (feat. Shara Worden als Lead Sängerin) und von My Brightest Diamond (also Sharas eigenen Kompositionen) → vorgestellt. Doch das Stöbern in den Archiven der Q2 Live Concerts lohnt sich, wenn man auf zeitgenössische (nicht nur) amerikanische Musik steht. Ein kurzer Blick ins Angebot sichtet Musik von Terry Riley (natürlich „In C„), Morton Feldman (das sechsstündige String Quartet No. 2!), John Hollenbeck, John Zorn aber auch Musik von Arvo Pärt, Kaija Saariaho, Pierre Boulez, Thomas Adès usw.

In den Q2-Archiven fand ich nun den Mitschnitt aus dem (Le) Poisson Rouge in New York vom 18. Oktober 2010, in dem das komplette Album »Penelope« (eines meiner drei Alben des Jahres 2010!)  von Sarah Kirkland Snider von Shara Worden und dem Kammermusik-Ensemble yMusic aufgeführt wurde. Wunderbar! Die notwendige Reduktion bei der Umsetzung auf der Bühne schadet dem genre-übergreifenden Zyklus ganz und gar nicht!

Wieder lässt sich der  fast einstündigen Podcast nicht downloaden, aber man kann ihn hier auf about-music.de oder auf der → Seite des Senders komplett in ordentlicher Audioqualität (128 kbps, Stereo) anhören.

Neues von Shara Worden (aka. My Brightest Diamond)

Von wegen Babypause! Kaum hat Shara Worden ihren Sohn Dylan zur Welt gebracht, schon tritt sie wieder auf, demnächst auch wieder in Europa, derzeit hauptsächlich an der Ostküste. Hier ist ein brandaktueller Live-Mitschnitt des New Yorker Radiosenders für klassische und zeitgenössische Musik WQXR mit Material der Komponistin Sarah Kirkland Snider (feat. Shara Worden als Lead Sängerin) in der ersten Hälfte und Material von My Brightest Diamond in der zweite Hälfte.

Der über 2-stündige Podcast lässt sich zwar nicht downloaden, aber man kann ihn hier auf about-music.de oder auf der → Seite des Senders komplett in guter Audioqualität anhören.

Kostenlos und sehr gut: My Brightest Diamond – Live at Planet Claire 14.06.06

My Brightest Diamond - © Julien BourgeoisDass ich ein großer Fan von Shara Worden alias My Brightest Diamond bin, habe ich ja an dieser Stelle schon öfter kolportiert. Sie gehört zu jenen KünstlerInnen, die ich ohne kostenlose Downloadangebote niemals kennengelernt hätte. Mittlerweile habe ich all ihre Alben und warte sehnsüchtigst auf ein neues Lebenszeichen der zierlichen US-Amerikanerin. Ihre ungewöhnliche Stimme hat mich für immer verzaubert.

In der Zwischenzeit lohnt es sich aber sich auf ihrer Homepage genauer umzuschauen. In der Sektion „Misfits, Orphans and Hooligans“ finden sich zahlreiche Non-Album-Tracks zum Anhören und oft genug auch zum downloaden. Da Shara Worden eine exzellente Live-Künstlerin ist, lohnt es sich quasi immer die Sachen anzuhören, selbst wenn es altbekannte Songs von ihr sind: Ihre Performances sind immer einzigartig und klingen immer ein wenig anders. Entweder sie verändert etwas am Arrangement oder an der Instrumentalisierung, Langeweile kommt bei ihr sicherlich nie auf.
Weiterlesen

Kostenlos und sehr gut: My Brightest Diamond – Shark Demos

My Brightest Diamond - A Thousand Shark's Teeth auf amazon.de

Einen besonderen Leckerbissen bietet gerade das US-amerikanische Label Asthmatic Kitty Records an: Zur Zeit können die Demos zum zweiten My Brightest Diamond-Album „A Thousand Shark’s Teeth“, die sogenannten „Shark Demos“ kostenlos heruntergeladen werden. Diese Demos sind bei genauerer Betrachtung (äh, Behörung) fünf Alternative Versions von Stücken des Albums, dazu kommt noch  ein extra Outtake. Die „Shark Demos“ sind alles andere als zweitklassige Rohfassungen der Stücke, im Gegenteil: Je nach Geschmacks- und Gemütslage halte ich persönlich einige dieser Demo-Fassungen für noch besser, als die des wirklich exzellenten Studioalbums.

So oder so sind die Demos eine phantastische Gelegenheit My Brightest Diamond endlich kennenzulernen.

Busy as a Bright Diamond auf asthmatickitty.com

My Brightest Diamond: Weitere Videos

Auch auf die Gefahr hin, dass ich wegen meiner Fixierung auf Shara Worden irgendwann einmal zu einem völlig verrücktem Fanboy abgetempelt werden: In Sharas eigenem Blog wurden nun vier Videos (wieder?) veröffentlicht, aufgenommen in der Laundo Matinee in denen sie ganz alleine (mit ein paar Effektgeräten und jeweils einem Instrument) vier ihrer besten Songs performed: From The Top Of The World, The Gentlest Gentleman, Inside A Boy und Apples, letzteren nur mit einer Bassdrum-Rhythmusmaschine und einer Mbira (einem Daumenklavier, einem afrikanischem Instrument, das Spieluhr-ähnliche Klänge erzeugt), die sie unfassbarerweise spielt, während sie singt. Das stelle ich mir wahnsinnig schwer vor.

Ihr Blog-Betrag dazu →
http://www.mybrightestdiamond.com/2009/05/28/my-old-kentucky-blog-videos/

Die zugehörige Seite der Laundro Matinee →
http://www.laundromatinee.com/sessions/video_session__my_brightest_diamond
Hier findet man dann auch die vier Live-Aufnahmen als kostenlose Downloads.

My Brightest Diamond: Kostenlose Downloads, Konzertvideo und Interview

Video-Portale haben die Musik-Welt umgekrempelt. Ähnlich wie MTV in den 1980ern hat sich unsere Wahrnehmung von Musik durch Youtube & Co. nachhaltig verändert. My Brightest Diamond - Bring Me the WorkhorseWas früher unmöglich erschien, nämlich Musik audiovisuell kostenlos und auf Knopfdruck abzurufen, ist heute längst Realität. Die Kids heute hören den neuesten Hit auf Youtube (sic!). Doch dazu schreibe ich irgendwann einmal eine eigene Glosse. Eine Künstlerin, die ich ohne Videoportale nicht kennengelernt hätte, ist Shara Worden alias My Brightest Diamond. My Brightest Diamond - A Thousand Shark's TeethSeit dem Herbst letzten Jahres kriege ich ihre beiden Alben „Bring Me the Workhorse“ (2006) und „A Thousand Shark’s Teeth“ (2008) nicht mehr aus meiner Playlist: Die Mischung aus außergewöhnlichem Gesang, kammermusikalischen und rockigen Elementen in sehr kunstvollen Kompositionen hat mich wirklich so begeistert, wie schon lange nichts mehr.

Weiterlesen

Addendum zu Ravels „L’Enfant et le Sortilèges“

My Brightest Diamond - A Thousand Shark's TeethDie US-amerikanische Sängerin und Multi-Instrumentalistin Shara Worden mit ihrem Band-Projekt My Brightest Diamond hat auf ihrem zweiten Studioalbum A Thousand Shark’s Teeth (2008) den Song „Black & Costaud“ veröffentlicht, bei dem sie Motive aus „L’Enfant et le Sortilèges“ entleiht. So wie in Ravels Oper, geht es auch hier um einen unartigen Jungen, der von den Gegenständen im Haus verfolgt wird und bestraft werden soll. Selbst bei der Musik hat sich Shara Worden wohl von der rhythmisch komplexen und effektvoll instrumentierten Oper inspirieren lassen.
Weiterlesen