Archiv der Kategorie: Mixtape

Mixtape zu „sal | about | music #45: The Ever Popular Tortured Todd Rundgren Effect“

Einmal mehr gibt es als Service zur gestrigen sal | about | music-Ausgabe ein Mixtape zum streamen. Dieses Mal habe ich die zehn besten Stücke aus der Sendung ausgewählt, die sich um den Sänger, Gitarristen und Produzenten Todd Rundgren drehte. Zu hören sind Stücke seiner verschiedenen Bandprojekte (Nazz, Todd Rundgren, Utopia) und Songs aus Alben die er in den 1970ern und 1980ern produziert hat (mit Stücken von Steve Hillage, Hall & Oates, Meat Loaf, Grand Funk Railroad, Patti Smith Group, The Psychedelic Furs, The Tubes, XTC, Bourgeois Tagg).

Mixtape zu „sal | about | music #43: Original vs. Fälschung reloaded“

Wieder gibt es als Service zur gestrigen sal | about | music-Ausgabe ein Mixtape, das ihr komplett hier anhören könnt. Dieses Mal habe ich die zehn besten Cover-Versionen, die ich gestern gespielt habe, zusammengefasst: Songs von EatLiz (die Björk covern), Kingsley and Perdomo (Bee Gees)*, Izz (Peter Gabriel), My Brightest Diamond (Soft Cell), Alex Wolph (Robert Palmer)*, Bat For Lashes (Bruce Springsteen)*, Computer Magic (John Lennon)*, Sophie Hunger (Noir Desír), The Opium Cartel (Brian Eno) und Tori Amos (Nirvana).

Viele Stücke sind kostenlos downloadbar (mit * gekennzeichnet), die anderen habe ich als preisgünstige amazon.de-Downloads verlinkt. Einfach im Player beim entsprechenden Titel auf “buy” (sic!)  klicken, um auf die Downloadseite zu gelangen.

Kostenlos und sehr gut: Bemerkenswerte Neuerscheinungen im Juni 2011 mit freier Musik

kostenlosHuch, die erste Hälfte von 2011 ist schon vergangen und musikalisch ist kein Abebben der interessanten Neuerscheinungen aus dem Bereich „freie Musik“ (soll heißen: kostenlosen Downloads mit oder ohne CC-Lizenz) absehbar. Im Juni erschienen mehrere hoch interessante Ambient-Alben: Alle der hier gelisteten Ambient-Alben haben einen ziemlich eigenen Charakter und sind nicht mit den anderen vergleichbar. Speziell bei den Ambient-Sachen sollte dieses Mal wirklich für jeden etwas dabei sein, vielleicht hilft das 8-tracks-Mixtape dabei (dieses Mal mit 11 Stücken, huch!). Mit einem Klick auf “Buy” im Mixtape-Player kommt ihr übrigens (auch) auf die entsprechende Download-Seite, zu buyen gibt es da nichts, die Downloads sind alle kostenlos. Außer Ambient gibt es einigen sommertauglichen Indie-Pop/Rock und ein hochinteressantes Drum’n’Bass-Triphop-Ethno-Album aus Russland. Viel Spaß beim Anhören, Entdecken und Downloaden.
Weiterlesen

Mixtape zu „sal | about | music #42: sal | about | free music“

Und als besonderer Service zur gestrigen sal | about | music-Ausgabe: (Fast) Alle Lieder aus der gestrigen Playlist zum (ungekürzt) Anhören: Ein bunt gemischtes Mixtape/Podcast mit Musik von ASA Trio, Earlyguard, Fuck Her Or The Terrorists Win, Sunna Gunnlaugs, Kristin Hersh, Henrik José, Daniel Land & The Modern Painters, Miracles of Modern Science, The Nuri, Sea Oleena, Marcel Pequel, The Sunshine Factory, Jose Travieso und vielen anderen: Pop, Rock, Jazz, Neo-Classical, Metal, Indie, Progressive Rock und Ambient.

Alle Stücke sind kostenlos downloadbar, einfach auf beim entsprechenden Titel auf „buy“ (sic!)  klicken, um auf die entsprechende Downloadseite zu gelangen.

Kostenlos und sehr gut: Bemerkenswerte Neuerscheinungen – Mai 2011

kostenlosNachdem ich den letzten Monat quasi gar nicht in diesem Blog aktiv war – aus Urlaubsgründen – beginnt der Juni mit meiner neuen Rubrik mit empfehlenswerten kostenlosen Downloads (mit oder ohne CC-Lizenz), die im vergangenen Monat erschienen sind. Das Spektrum reicht diesen Monat von elektronischen Ambient-Klängen über experimentelle Musik, Progressive Rock bis hin zu coolem Indie-Rock. Alle sind auf jeden Fall mal ein Reinhören wert. Dafür gibt es wieder ein kleines 8-tracks-Mixtape zum Anklicken und Anhören. Mit einem Klick auf „Download“ im Mixtape-Player kommt ihr übrigens (auch) auf die entsprechende Download-Seite.
Weiterlesen

Kostenlos und sehr gut: Bemerkenswerte Neuerscheinungen – Januar bis März 2011

kostenlosGestern habe ich über die interessantesten und besten kostenlosen Neuerscheinungen aus dem April gebloggt, heute schiebe ich, der Vollständigkeit halber, noch eine Liste mit den besten Veröffentlichungen der Monate Januar bis März des laufenden Jahres nach. Auf ein Mixtape müsst aber allerdings dieses Mal verzichten, dennoch: Klicken, Reinhören und Entdecken lohnt sich.
Weiterlesen

Kostenlos und sehr gut: Bemerkenswerte Neuerscheinungen – April 2011

kostenlosMittlerweile komme ich mit dem Bloggen über empfehlenswerte kostenlose Downloads (mit oder ohne CC-Lizenz) an dieser und an anderer Stelle kaum noch nach. Darum gibt es ab heute monatlich eine unkommentierte Liste mit den interessantesten und besten Neuerscheinungen aus dem April, die man (derzeit) kostenlos beziehen kann. Wenn sie mit einer freien Lizenz ausgestattet sind, habe ich das extra vermerkt [= (CC)], ansonsten Einige habe ich hier vorgestellt, andere nicht. Alle sind auf jeden Fall mal ein Reinhören wert. Dafür gibt es ein kleines Mixtape dazu, damit man direkt einmal in die Musik reinschnupp – äh lauschen kann. Die Liste kann erweitert werden (s. Update-Datum), falls ich in den nächsten Wochen noch über interessante April-Veröffentlichungen stoße, das Mixtape bleibt aber davon unberührt.
Weiterlesen

The Ten & Then for 2010

Die Zeit zwischen den Jahren (und kurz davor und danach) ist in (Musik-)Blogs die klassische Zeit für Top-10-Listen: Die besten Alben des Jahres, die besten Künstler des Jahres, die besten Newcomer des Jahres, die größten Enttäuschungen des Jahres, die größten Flops des Jahres usw. usf. Ich lese solche Liste immer wieder gerne, aber die meiste Zeit wundere ich mich über den Geschmack meiner Kollegen. Wenn ich Glück habe, habe ich von der Hälfte der Alben gehört/gelesen/das Cover im Saturn gesehen und was ich kenne entzückt mich meistens auch nicht so sehr wie die Herren Blog-Kollegen. Face the facts, ich bin musikalisch alles andere als hip und höre nur widerwillig Bands, die vom Rolling Stone, vom NME oder von ähnlichen Gazetten zum aktuellen Retter des Rock’n’Rolls (vorzugsweise mit einem „The“ im Namen) gekürt werden.
Weiterlesen